ISPO MUNICH – DIE ERFOLGSGESCHICHTE DER INTERNATIONALEN LEITMESSE DES SPORT BUSINESS

Unsere kompakte Übersicht präsentiert Ihnen faszinierende Highlights und historische Entwicklungen der Münchener Sportmesse von 1970 bis heute.

Seit mehr als 40 Jahren treibt die ISPO MUNICH ihre Führungsposition konsequent voran: Sie ist globale Plattform der Branche, beliebter Treffpunkt von Sport Business Professionals aus aller Welt, Innovationstreiber und Gastgeber spannender Events.

Heute

24. – 27. Januar 2016

ISPO 2016: Wachstum

ISPO 2016: Wachstum

Über 60 weitere Aussteller finden 2016 ihren Weg nach München. Insgesamt 2.645 Aussteller präsentieren den mehr als 80.000 Fachbesuchern aus 120 Ländern Trends, Neuheiten und die aktuellsten Produkte. Besonders „Wearables“ stehen im Fokus von Besuchern und Medien. Erstmals setzt die ISPO eine mehrköpfige eigene Redaktion während der vier Messetage ein, die tagesaktuell auf ISPO.com über Produkte, Promis und Partys berichtet.

5. – 8. Februar 2015

ISPO 2015: REKORDJAHR

ISPO 2015: REKORDJAHR

Absolute Rekordwerte in der über 40-jährigen Messegeschichte: Auf der ISPO MUNICH begrüßen über 2.585 Aussteller mehr als 83.000 Fachbesucher auf 104.940 Quadratmeter Nettoausstellungsfläche. Die Themen „Gesundheit und Fitness“ sowie „Wearable Technologies“ treffen den Zeitgeist und setzen neue Maßstäbe. Auch mit Sonderflächen wie ISPO Cold Water Surfing beweist die internationale Leitmesse einmal mehr ihr Gespür für aufkommende Trends und Sportarten. Händler und Hersteller diskutieren auf der Messe, wie sie gemeinsam auf den Klimawandel und das veränderte Kundenverhalten reagieren können.

26. – 29. Januar 2014

ISPO 2014: NEU, FRISCH & FIT

ISPO 2014: NEU, FRISCH & FIT

Das Segment „Health & Fitness“ erhält erstmals eine eigene Halle. Besucher wie Aussteller nehmen dieses Angebot mit großer Begeisterung an. Zahlreiche Prominente aus der Fitnessbranche sind persönlich vor Ort und geben wertvolle Tipps. Kurz vor der Veranstaltung starten die beiden neuen Services ISPO COMMUNITY und ISPO OPEN INNOVATION. Die globale Sportbranche nutzt diese innovativen Ideen sofort und spendet viel Lob.

3. – 6. Februar 2013

2013: ISPO IST IMMER

2013: ISPO IST IMMER

Die ISPO stärkt ihre Führungsposition auch als Ganzjahres-Anbieter. Besucher bewerten starke Services wie ISPO AWARD, ISPO BRANDNEW und ISPO ACADEMY als hervorragend. Die Premiere des ISPO Textrends Forum bietet Designern und Produktmanagern erstmals eine zentrale Plattform für textile Trends und Themen. Über diese Erfolge freut sich Geschäftsführer Klaus Dittrich: „Wir möchten uns noch stärker als ganzjähriger Fullservice-Dienstleister etablieren, die Kompetenzen aus aller Welt vernetzen und Entwicklungen sowie Trends im Sport Business aktiv voran treiben.“

29. Januar – 1. Februar 2012

ISPO 2012: GESUNDER BOOM

Der Megatrend Gesundheit präsentiert sich unter dem Namen Healthstyle auf der großen Bühne. Das hochkarätige Rahmenprogramm bietet Konferenzen und Themenausstellungen zu diesem und weiteren Zukunftsmärkten. Die Messe beleuchtet auch professionelle Vermarktungsansätze im digitalen Zeitalter. Trotz fordernder Rahmenbedingungen bleibt die ISPO MUNICH Treffpunkt Nummer eins der globalen Sportbranche.

6. – 9. Januar 2011

ISPO 2011: SKIER ROCKEN!

Innovative Rockertechnologien und Shapes revolutionieren die Skisegmente. Die Ski-Hardwareanbieter feiern sensationelle Triumphe. Auch die ISPO MUNICH erzielt neue Rekorde. Mit über 80.000 Fachbesuchern aus 106 Ländern verbucht sie einen historischen Zuwachs.

7. – 10. Februar 2010

ISPO 2010: HAPPY BIRTHDAY!

Die 70. Veranstaltung ist zugleich der 40. Geburtstag der ISPO MUNICH. In der Isarmetropole entwickelte sich die führende Sport Business Veranstaltung zum beliebten internationalen Branchentreff. Schon Monate vor dem Messestart sind die 175.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche ausgebucht. Wechsel an der Spitze: Manfred Wutzlhofer wird nach 25 Jahren als Geschäftsführer der Messeleitung und Verantwortlicher für die ISPO MUNICH von Klaus Dittrich abgelöst.

1. Januar 2006 – 31. Dezember 2009

EXPANSION & HIGH-TECH

EXPANSION & HIGH-TECH

Mehr Sicherheit im Wintersport: Helme und Protektoren sind ISPO Jahr 2009 stark gefragt. Die Outdoor-Community wächst weiterhin stark, die Ausstellungsfläche umfasst 2008 vier Hallen. Ein Top-Thema der Messe ist Nachhaltigkeit.

Die Trendplattform „Best Ager“ wendet sich 2007 an kaufkräftige Kunden im Alter von 50+. Im selben Jahr zieht die ISPO China nach Peking um. 2006 veranstaltet die ISPO MUNICH erstmals die Plattform „Wearable Technology“. Besucher wie Aussteller zeigen großes Interesse an den neuartigen Textilien und innovativer Hardware mit integrierter Technik.

31. Dezember 2001 – 1. Januar 2005

TREFFPUNKT N. 1 DER SPORT COMMUNITY

2005 findet die ISPO China in Shanghai statt. Fashionhype: Die neue Crossover-Halle präsentiert 2004 Funktionstextilien für die Skipiste. Den Wachstumsmarkt der Sport- und Lifestyle-Mode, die jetzt auch auf den Straßen Einzug hält, bedient das innovative Segment ISPO VISION. 2002 wird die ISPO CARD eingeführt. Die Kundenkarte bietet zahlreiche Vergünstigungen und Vorteile.

Als weltgrößte Sportmesse wird die ISPO MUNICH 2001 zum Trendsetter der internationalen Sport Community. Die gesamte Messe ist frisch aufbereitet. Die Ausstellungsbereiche sind jetzt in Sport Communities neu strukturiert. Visionärer Vorreiter der „Wearable Technologies“: Eine Jacke mit integriertem Handy gewinnt den ISPO BRANDNEW Award. Der Trend im Skimarkt geht zum Alleskönner: Die Kunden wollen einen Ski, der sowohl auf als auch neben der Piste einsetzbar ist.

31. Dezember 1996 – 1. Januar 2000

NEUES FÜR WASSER, RAMPE & PISTE

NEUES FÜR WASSER, RAMPE & PISTE

In der Sonderausstellung „BrandNew – NewBrands“ zeigen 2000 erstmals junge, aufstrebende Hersteller ihre Innovationen. Gewinner des ersten ISPO BRANDNEW Award ist Robby Naish. Seine neue Sportart Kitesurfing gewinnt mit dem Award auch weltweit hohe Aufmerksamkeit.

Die erste ISPO Winter auf dem neuen Messegelände wird 1999 ein voller Erfolg. Sensationell ist auch die größte Echtschneerampe, die jemals auf einer Messe präsentiert wurde. Auf 100 Metern Länge und 25 Metern Höhe zeigen die Athleten mit Snowboard-Freestyle, Ski-Tricks und Telemarken atemberaubende Stunts.

Am 12. Februar 1998 eröffnet Bundespräsident Roman Herzog offiziell die Neue Messe München im Osten der Stadt. Carving ist 1996 der Megatrend. Aussteller starten die erfolgreiche Zukunft der taillierten Ski. Manfred Wutzlhofer wird in seiner Position als Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München International und als Verantwortlicher für die ISPO begrüßt.

13. Dezember 1990 – 1. Januar 1995

MEHR MODE, MEHR ACTION, MEHR SPASS

MEHR MODE, MEHR ACTION, MEHR SPASS

Das Trendforum bündelt 1995 erstmals die Innovationen der Messe. Neu ist auch die Sportmode-Designerschau im Foyer mit Stoffen, Farben und Mustern. 1994 findet die 40. Sportmesse statt. Als eines der ersten Unternehmen stellt Völkl seinen taillierten „Snow Racer“ vor. Hier startet der Carving Ski seine sensationelle Erfolgsgeschichte.

Die Snowboardbranche erhält 1993 erstmals eine komplette eigene Sonderschau. Das Thema Recycling rückt ins Interesse der Sportgemeinde. Sie will die Berge von Altsportgeräten zukünftig reduzieren. 1991 legen Insider ihren Fokus vermehrt auf Wassersportarten wie River-Rafting und Sporttauchen.

31. Dezember 1985 – 1. Januar 1989

ISPO AUCH INTERNATIONAL IMMER BELIEBTER

ISPO AUCH INTERNATIONAL IMMER BELIEBTER

Die 30. Veranstaltung 1989 erzielt einen neuen Besucherrekord: 40.403 Sport Business Professionals kommen in die Isarmetropole. 1988 präsentiert die ISPO Funktionstextilien wie Stoffe und Fasern zum ersten Mal auf einem eigenen Standort.

Aus dem Ausland kommen 1987 neue Sportarten: Gleitschirmfliegen und Snowboarding erobern Europa. Das Skisport-Multitalent Willy Bogner wird mit dem ISPO Pokal geehrt. 1985 genießt der Tennissport hohe Aufmerksamkeit. Boris Becker ist einer der Stargäste der ISPO Gala.

74 Prozent der Surf- und Wassersportanbieter lehnen eine Konkurrenz-Messe ab. Daher wird die in Frankfurt geplante „Windsurfing“ nicht realisiert.

31. Dezember 1979 – 1. Januar 1984

DOPPELT ERFOLGREICH

DOPPELT ERFOLGREICH

Der zukünftige Wachstumsmarkt Fitness ist 1984 bereits mit 90 Ausstellern vertreten. Sportschuhe nehmen jetzt 17 Prozent der gesamten Messefläche ein. 1982 präsentiert eine Live-Modenschau erstmals aktuelle Trends der Skimode. Dieses Event entwickelt sich zu einer beliebten Tradition der ISPO MUNICH.

Das 10-jährige Jubiläum 1979 wird ein Doppelerfolg. Die erste Herbstveranstaltung überzeugt die Branche auf Anhieb. Hier stehen Sommer- und Ganzjahressport-Artikel im Fokus. Im Frühjahr begibt sich ein neuer Breitensport auf die Erfolgsspur: Der Skilanglauf verzeichnet satte Zuwachsraten.

31. Dezember 1972 – 1. Januar 1978

LIVE-STUNTS & OLYMPIADE

LIVE-STUNTS & OLYMPIADE

1978 verunsichert die Dollarschwäche die Sportartikelindustrie. Die Zukunft des Exportgeschäfts ist ungewiss. Eine Kunsteisbahn und eine Rampe für Skateboarder direkt in den Hallen sowie eine Ski-Kunststoffpiste im Freigelände der Messe begeistern 1977 die Besucher. 1975 findet das erste ISPO Symposium für die Sportartikel-Industrie und den Sporthandel großes Interesse.

Ganz München ist 1972 im Olympiafieber. Die „olympische Messe“ liegt zwischen den Winterspielen von Sapporo und den Sommerspielen von München.

Besondere Ehre: Bundesinnenminister Hans-Dietrich Genscher eröffnet die Messe.

18. – 21. Februar 1971

VERLÄNGERUNG DIREKT NACH ERFOLGS-PREMIERE

Bereits im zweiten Jahr wird die ISPO MUNICH 1971 auf vier Tage verlängert. Dank des frühen Termins gerät sie zur „Messe der Premieren“. Rund 100.000 Artikel werden präsentiert, darunter 2.000 Skimodelle.

Die Sportmode erhält ihr eigenes Textilzentrum mit 20.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

8. – 10. März 1970

STARTSCHUSS

STARTSCHUSS

Am 8. März 1970 öffnet die erste Internationale Sportartikelmesse ISPO MUNICH ihre Tore. 816 Aussteller aus 25 Ländern belegen 45.000 Quadratmeter. Der Fachbesucherandrang am ersten Tag überrascht selbst die Geschäftsführung der Messe München International. Insgesamt kommen 10.777 Fachbesucher aus 34 Ländern. Auch die Medien zeigen großes Interesse: Das ZDF sendet das „Aktuelle Sportstudio“ live aus der Informationshalle der Messe.

Mehr anzeigen

Retro Sportmode

Sportive Magazin Titelbild von 1983/84

Ein Blick zurück auf fast 30 Jahre Sportmode.

Im Sportive Archiv stöbern

Kontakt

Zum Kontaktformular